Skip to main content

Breach: Ein Versteck- und Meuchelspiel

März

24, 2020

by coberst


Community

Falls du jemals während eines Stromausfalls die Energieversorgung wiederherstellen musstest, weißt du, dass das ein wenig furchteinflößend sein kann. Wenn du jetzt noch ein blutdurstiges Monster ergänzt, hast du „Breach“ – ein kompetitives Horrorspiel von den Accelerator-Entwicklern Dev_Anthony und FierceByte. Breach ist jetzt schon ein gruseliger Klassiker und kombiniert spannungsvolles Kopf-an-Kopf-Gameplay mit einer fantastisch furchteinflößenden Atmosphären.

Jedes Breach-Spiel ist ein Wettbewerb zwischen der Kreatur (sprich einem schrecklichen Monster) und einer Gruppe von Menschen (sprich dem Monsterfutter). Die Menschen wollen entkommen, die Kreatur hat andere Pläne. Beide Seiten sind aufregend zu spielen, am Beginn ist es jedoch einfacher, als Mensch zu spielen. Du kannst das Katz-und-Maus-Gameplay von Breach erst so richtig begreifen, wenn du gelernt hast, wie eine Maus zu denken. 

Als Mensch stolperst du durch die unheimlichen Friedhöfe und verlassenen Gebäude der weitläufigen Level des Spiels und suchst nach Schaltkästen. Wenn du genug von ihnen gefunden hast und der Ausgang entsperrt wird, erhältst du gemeinsam mit deinen überlebenden Teamkollegen die Chance, zu entkommen. Klingt simpel, ist aber gar nicht so einfach. Erstens hast du die ganze Zeit über die Kreatur auf den Fersen. Zweitens braucht das Reparieren der Schaltkästen Sorgfalt und Geduld. Wenn du einen Fehler machst, löst du einen Alarm aus und die Kreatur wird dir eher auf die Spur kommen. Als Mensch zu spielen, ist eine spannende Angelegenheit, und die gruseligen Level geben einem das Gefühl, dass die Kreatur jederzeit hervorspringen könnte.

Das Überraschungselement macht es so lustig, die Rolle der Kreatur zu übernehmen: Deine Beute ist immer achtsam, es ist also ein ordentliches Stück Arbeit, sie zu überraschen und zu überlisten. Treibt dich eine fähige Kreatur in die Ecke, mag dir das aus der Perspektive des Menschen mühelos erscheinen. Wenn du allerdings an der Reihe bist, durch die Nacht zu spuken, wirst du erkennen, wie viel Geduld und Gerissenheit du benötigst, um im richtigen Moment hervorzuspringen. Das ist eines der besten Dinge an Breach: Es umfasst gewissermaßen zwei Spiele in einem und beide bieten ihre jeweiligen faszinierenden Herausforderungen.

Egal, ob du deine Fähigkeiten oder deinen Mut auf die Probe stellen möchtest – Breach ist ein fantastisch kompetitives Horrorspiel. Du kannst die neueste Version jetzt spielen und seinen Entwicklern, Dev_Anthony und FierceByte, auf Twitter folgen.